Rückblicke | 30.01.2010


Bereits zum vierten Mal erwärmt der Hans-Fallada-Klub eine winterliche Nacht mit Lesens- und Hörenswertem. Erneut laden sechs außergewöhnliche Schauplätze rund um den Marktplatz ein, satirischer, erotischer, "krimineller", abenteuerlicher und in jedem Falle genussreicher Literatur zu lauschen. Und da die Lesenacht diesmal an einem Vollmond-Abend stattfindet, ist auch dem VollmOnd als literarischem Markenzeichen des Hans-Fallada-Klubs eine Station gewidmet. 

So lesen in Cooper's Irish Pub in der Schlossstraße unter dem Motto "Die Entdeckung des Himmels" unter anderem Notar Norbert Duggen aus dem Roman "Die Reise zum Mond" von Cyrano de Bergerac, der Carwitzer Museumsleiter Stefan Knüppel aus nächtlichen Szenen vn Hans Fallada und Versicherungskaufmann André Göbel im Zeichen des Halbmonds aus türkischer Literatur. Ein neuer Veranstaltungsort ist auch das Akustik-Studio in Sassenstraße, wo zum Beispiel Gastgeber Roland Timmel, die Anwälte Corinna Bahr und Michael Tank sowie Kachelofenfabrikchef Horst Conradt aus Krimis lesen. "Schöne neue Welt" lautet das Motto in der Touristinformation, wo unter anderem Bürgermeister Andreas Grund mit römischen Impressionen von Stefan Ulrich und Amtsleiter Frank Fechner mit den Afghanistan-Erfahrungen des Militärarztes Reinhard Erös aufwarten. Im satirisch geprägten Disc-Vielfalter darf sich das Publikum erneut auf Lokalspitzen der Nordkurier-Redakteure Marlies Steffen und André Gross freuen. Genussvoll geht es auch in diesem Jahr im WeinWeltLaden in der Seestraße zu, zum Beispiel mit Tänzerin Meike Hellmuth, Innenarchitektin Nicole Woitczak und Journalistin Birgit Langkabel. Lust und Erotik sind erneut dem Basement vorbehalten, wo unter anderem Maler Holm Heinke, Schauspielerin Karin Hartmann und Künstlerin Cornelia Kestner zu Gast sind.

Die Lesungen beginnen von 20 bis 24 Uhr jeweils zur vollen und halben Stunde. Sie dauern jeweils 20 Minuten, so dass 10 Minuten Zeit bleiben, um zum nächsten Ort zu ziehen oder bei einem Imbiss ins Plaudern zu geraten. Für den einmal entrichteten Eintritt von 5 Euro kann das Lese-Publikum den ganzen Abend lang unterwegs sein.

Hier das Programm an den einzelnen Stationen:

Touristinformation
Strelitzer Straße 1
Schöne neue Welt 
- 20 und 22 Uhr Carola Fechner liest Geschichten und Gedichte aus vier  Jahreszeiten/

Frank Fechner liest aus "Tee mit dem Teufel" von Reinhard Erös 
- 20.30 und 22.30 Uhr Andreas Grund liest aus "Quattro Stagioni - Ein Jahr in Rom" von Stefan Ulrich 
- 21 und 23 Uhr Thomas Pötzsch liest aus "Der Laden" von Erwin  Strittmatter 
- 21.30 und 23.30 Uhr Jonas Steglich liest aus "Die Letzten ihrer Art" von Douglas Adams


Disc Vielfalter 
Markt 16 
Helden wie wir 
-  20 und 22 Uhr Marlies Steffen & André Gross lesen Lokalspitzen aus der Strelitzer Zeitung 
- 20.30 und 22.30 Uhr Natja Denk liest aus "Schloss Gripsholm" von Kurt Tucholsky 
- 21 und 23 Uhr Gundula Tschepego liest Michail Sostschenko und Gad Granach 
- 21.30 und 23.30 Uhr Antje Schmidt liest aus "Falsche Zungen" von Ingrid Noll


Hörstudio Timmel 
Sassenstraße 5 
Blumen des Bösen 
- 20 und 22 Uhr Roland Timmel liest aus "Der Josephsmacher" von Mathias Ullmann 
- 20.30 und 22.30 Uhr Corinna Bahr liest aus "Und Piccadilly Circus liegt nicht in Kumlla" von Hakan Nesser/Michael Tank liest aus "Verbrechen" von Ferdinand von Schirach 
- 21 und 23 Uhr Horst Conradt liest aus "Der nasse Fisch" von Volker Kutscher 
- 21.30 und 23.30 Uhr Stella Schüssler liest aus "Lord Mountdrago" von William Somerset Maugham/

Arno Sudermann liest aus "Schuld und Sühne" von Fjodor Dostojewski


Cooper's
Schlossstraße 2
Mondsüchtig
- 20 und 22 Uhr Stefan Knüppel liest "Eine schlimme Nacht" 

und "Die Versöhnungskommission arbeitet" von Hans Fallada
- 20.30 und 22.30 Uhr Norbert Duggen liest aus "Die Reise zum Mond" von Cyrano de Bergerac
- 21 und 23 Uhr André Goebel liest aus "Bittersüße Heimat" von Necla Kelek 

und "Rot ist mein Name" von Orhan Pamuk
- 21.30 und 23.30 Uhr Tom Rother liest aus "Mond über Manhattan" von Paul Auster/

Doreen Rother liest aus "Das Zimmer der Träume" von Claude Seignolle 


WeinWeltLaden
Seestraße 37
Es muss nicht immer Kaviar sein
- 20 und 22 Uhr Meike Hellmuth liest aus "Was Sie über Restaurants nie wissen wollen" von Anthony Bourdain
- 20.30 und 22.30 Uhr Nicole Woitczak liest aus "Meine afrikanischen Lieblingsmärchen" von Nelson Mandela
- 21 und 23 Uhr Birgit Langkabel liest Anekdoten, Briefe und Gedichte von Bettina von Arnim
- 21.30 und 23.30 Uhr Birgit & Klaus Rek lesen aus "Grenzfall" von Klaus Rek


Basement
Markt 6
Sinn & Sinnlichkeit
- 20 und 22 Uhr Uhr Angelika Groh liest aus Liebesgeschichten von Alexander Kluge/ 

Margit Maronde-Heyl liest aus "Becks letzter Sommer" von Benedict Wells
- 20.30 und 22.30 Uhr Karin Hartmann liest Biografisches über Schauspieler von Joachim Meyerhoff
- 21 und 23 Uhr Holm Heinke liest aus dem Großen Eugen-Roth-Buch
- 21.30 und 23.30 Uhr Cornelia Kestner liest aus "Alberta empfängt einen Liebhaber" von Birgit Vanderbeke und "Liebe für 17,50" von Charles Bukowski