Rückblicke | 07.06.2009


150 Vollmonde ist es her, dass der Hans-Fallada-Klub Neustrelitz e. V. auf die Idee kam, jeden Monat dem Vollmond-Abend mit „Guten Geschichten zur guten Nacht“ zu huldigen. Von Anfang an ist das Hotel Schlossgarten umsichtiger und ideenreicher Gastgeber der literarischen Reihe, deren Jubiläumszahl zumindest teilweise im Jubiläumsprogramm aufscheint: Aus dem Roman „Das Wetter vor 15 Jahren“ von Wolf Haas lesen am Sonntag, dem 7. Juni, Paul Sonderegger und Susanne Schulz.

Der Autor dürfte vor allem Krimi-Lesern ein Begriff sein: Von seinen sechs Romanen um den Salzburger Detektiv Simon Brenner – deren Sprachduktus ebenso eigenwillig ist wie die Hauptfigur – sind drei mit dem Deutschen Krimi Preis ausgezeichnet worden; vor kurzem kam die Verfilmung von „Der Knochenmann“ in die Kinos. Kein Kriminalroman, aber nicht minder spannend und nicht minder originell ist sein Buch „Das Wetter vor 15 Jahren“: Es besteht komplett aus Dialogen, aus dem Interview einer Dame namens „Literaturbeilage“ mit dem Autor Wolf Haas über sein Buch „Das Wetter vor 15 Jahren“. Aus Hinweisen auf eine Jugendliebe und einen Auftritt bei „Wetten, dass ...“ entwickelt sich da eine dramatische Geschichte – voran getrieben durch den verbalen Schlagabtausch der Gesprächspartner.

Einen „waschechten“ Österreicher konnte der Hans-Fallada-Klub für den Part des Wolf Haas gewinnen: den Schauspieler Paul Sonderegger, der dem hiesigen Publikum noch bestens aus der Zeit seines Engagements am Neustrelitzer Theater bekannt ist. Hier war er unter anderem in Woody Allens „Spiel's nochmal, Sam“ und Ödön von Horvaths „Kasimir und Karoline“ zu erleben. Mittlerweile wirkt er in Berlin als Schauspieler (unter anderem am Grips Theater und an der Komischen Oper), als Rundfunk- (RBB-Kulturradio) und Hörbuch-Sprecher sowie Sprech- und Stimmtrainer, gestaltet Lesungen (unter anderem für das literarisch-kulinarische Projekt „Esskultur“) und schauspielerische Programm wie zuletzt „Fluchtpunkt Capri“ über den österreichischen Schriftsteller Norman Douglas.

Auch beim VollmOnd ist Paul Sonderegger ein immer wieder gern gesehener und gehörter Gast, zuletzt mit Louis Fürnbergs „Mozart“-Novelle“. Zum fünften Mal wird er nun schon die Reihe mitgestalten. Den Part der „Literaturbeilage“ liest Susanne Schulz, Kulturredakteurin des Nordkurier.